Teamentwicklung

Interne Evaluation zum Berliner Bildungsprogramm

Wir bieten interne Evaluationen zum Berliner Bildungsprgramm für kleine und große Kitas an. Kita-Teams werden von uns beraten und unterstützt. Wir begleiten Ihr Team auf seinem Weg durch die verschiedenen Aufgabenbereiche des BBP und reichern diese mit eigenen Übungen, Materialien und anschaulichen Hintergrundinformationen an.

Die Implemtierung des Bildungs- und Erziehungsverständnisses des BBP ist auf Nachhaltigkeit ausgelegt. Jedem Kita-Team begegnen wir mit Respekt und Wertschätzung, denn die geleistete pädagogische Arbeit verdient Anerkennung und ist Ausgangspunkt für die Umsetzung und Weiterentwicklung der pädagogischen Qualität in der Kita.

Zeitraum und Zeitplan legen wir mit Ihnen gemeinsam und flexible fest.

Qualifikation unserer Multiplikator/innen

Jede/r Multplikator/in bei Blickpunkt-Kind hat eine acht-tägige Zertifizierungsweiterbildung über die Internationale Akademie (INA) bzw. über das Berliner Kita-Institut für Qualitätsentwicklung erfolgreich abgeschlossen und verfügt über langjährige Erfahrung im Arbeitsfeld der Kindheitspädagogik.

Was Sie von uns erwarten können!

  • hohe fachliche Kompetenz und Professionalität
  • eine auf Ihre Kita abgestimmte Vorbereitung
  • ansprechende Moderation
  • anregende und abwechslungsreiche Übungen
  • unterstützende Materialien
  • vielfältige Praxistipps

Unser Angebot

Wir bieten Ihnen zwei Varianten an.

Interne Evaluation (Standard)

Zeitumfang: 1 Tag (9.00-16.00)

Leistungen:

  • Thematische Einführung in einen der 12 Aufgabenbereiche
  • Vertiefung des Themenbereichs auf dem Hintergrund Ihrer Praxis in der Kita in Verbindung mit kleinen Übungen und Fachtexten
  • Begleitung und Moderation der Selbstevaluation und Gruppendiskussion mit anschließenden Zielvereinbarungen.

Kosten

Preis: 470,-€ (inkl. MwSt)

Interne Evaluation (Intensiv)

Zeitumfang: 2 Tage (jeweils 9.00 - 16.00)

Leistungen:

  • Thematische Einfühung mit vielfältgen Übungen zum BBP und ein bis zwei Aufgabenbereichen
  • Vertiefung des Themenbereichs auf dem Hintergrund Ihrer Praxis in Verbindung mit Übungen, Fachtexten und wenn sinnvoll mit Filmausschnitten
  • Moderation und fachliche Begleitung der Selbst- und Gruppendiskussion mit gemeinsamer Erarbeitung von Zielvereinbarung im Team

Kosten

Preis: 900,-€ (inkl. MwSt)

Hintergrund:

Die interne Evaluation zum Berliner Bilungsprogramm umfasst seit 2014 drei Evaluationsbereiche mit 12 Aufgabenbereichen (AB) und zielt unmittelbar auf die pädagogische Arbeit der Pädagoginnen und Pädagogen in der Kita. Ein Team kann sich in der internen Evaluation mit einem einzelnen Aufgabenbereich oder mit verschiedenen Qualitätsansprüchen aus verschiedenen Aufgabenbereichen auseinandersetzen.

Bereich A: Orientierungsqualität

Aufgabenbereich A1 - Das pädagogische Handeln basiert auf einem Bildungsverständnis, das allen Kindern die gleichen Rechte auf Bildung und jedem Kind die Entfaltung seiner Potentiale gewährleistet.

Aufgabenbereich A2 - Pädagoginnen und Pädagogen vertiefen ihr Verständnis für die Ziele des pädagogischen Handelns.

Aufgabenbereich A3 - Pädagoginnen und Pädagogen setzen sich mit Erkenntnissen zur Unterstützung frühkindlicher Bildungsprozesse auseinander.

 

Bereich B: Handlungsqualität

Aufgabenbereich B1- Pädagoginnen und Pädagogen beobachten und dokumentieren kindliche Bildungs - und Entwicklungsprozesse.

Aufgabenbereich B2 - Die Gestaltung des alltäglichen Lebens ermöglicht Kindern vielseitige Lernerfahrungen.

Aufgabenbereich B3 - Pädagoginnen und Pädagogen unterstützen alle Mädchen und Jungen, ihre Phantasie und ihre schöpferischen Kräfte im Spiel zu entfalten.

Aufgabenbereich B4 - Pädagoginnen und Pädagogen eröffnen Kindern durch Projekte neue Zugänge zu Erfahrungen und Wissen.

Aufgabenbereich B5 - Räume und ihre Gestaltung bieten vielseitige Bildungsmöglichkeiten.

Aufgabenbereich B6 - Pädagoginnen und Pädagogen integrieren Kinder mit Behinderung und kooperieren mit der Frühförderung.

Aufgabenbereich B7 - Pädagoginnen und Pädagogen gestalten Übergänge mit den Kindern.

 

Bereich C: Kooperationsqualität

Aufgabenbereich C1 - Pädagoginnen und Pädagogen gestalten eine Bildungs- und Erziehungspartnerschaft mit Eltern.

Aufgabenbereich C2 - Pädagoginnen und Pädagogen sowie die Leitung gestalten die Zusammenarbeit und Kommunikation im Team  nach demokratischen Grundprinzipie

Wir beraten Sie gerne bei der Auswahl der Aufgabenbereiche bzw. Qualitätsansprüche und erstellen Ihnen ein individuelles Angebot für die nächste interne Evaluaiton in Ihrer Kita!

 

 

Professionelles Anleiten von PraktikantInnen in Kindertagesstätten

PraktikantInnen sind unsere KollegInnen von Morgen und die berufspraktische Anleitung stellt somit eine verantwortungsvolle Herausforderung dar.
Es geht darum, junge Menschen für den pädagogischen Beruf einer Erzieherin zu begeistern und diese in einer Zeit zu begleiten, in der Grundsteine für ein professionelles Arbeiten gelegt werden.
Das Seminar gibt Impulse und Anregungen für die Begleitung von PraktikantInnen und diskutiert Fragestellungen aus der Praxis.

Seminarinhalte

  • Erwartungen an das Praktikum- verschiedene Perspektiven
  • Rolle und Aufgaben der PraxisanleiterIn/ PraktikantIn
  • Anleiten mit Zielen
  • Inhaltlicher Ablauf eine Praktikums
  • Methoden in der PraktikantInnenanleitung
  • Kommunikation im Anleitungsprozess
  • Praktikantinnen einschätzen

Seminarmethodik

verschiedenen praktische Übungen, Kleingruppenarbeit, Selbstreflexionen und Diskussionen

Zielgruppe:

MitarbeiterInnen und Führungskräfte in Kindertageseinrichtungen

Dozentin: Martina Schulz
Termin: nach Absprache
Dauer: 1-2 Tage
Teilnehmer/innen: Ihr Team

Preis: 420,-€ pro Tag

 

Orientierungsworkshop „Wo stehen wir als Einrichtung"

Wo stehen wir in unserer Einrichtung? Was können wir und worin sind wir gut? Wohin wollen wir, um zufrieden zu sein? "Wer sich entwickeln will, muss wissen, wo er steht." Viele neue Anforderungen kommen auf die Erzieherteams zu. Welche Kräfte gibt es im Team und wie können und sollten diese besser genutzt werden? In anspruchsvollen Zeiten dient eine sorgfältige gemeinsame Bestandsanalyse der Klärung und die Beantwortung dieser Fragen wird zu einer Stärkung des Teams beitragen.

Seminarinhalte

  • Methodik der Analyse Bestandsanalyse
  • Teamkompetenzen
  • Zieldefinition
  • Wegplanung
  • Seminarmethodik

In Übungen, Selbstreflexionen und Diskussionen wird eine Analyse bestehender Kräfte und Fähigkeiten erarbeitet. Im offenen Diskurs miteinander werden Ressourcen entdeckt und konstruktiv genutzt.

Zielgruppe: Teams in Kindertageseinrichtungen und deren Träger

Dozentin: Dipl. Psych. Antje Rogusch
Termin: nach Absprache
Dauer: 1 Tag (9.00-16.30)

Preis: nach Vereinbarung

 

Einrichtungs-Konzeption weiterentwickeln und gestalten

Die Einrichtungskonzeption ist das zentrale Dokument zur Veranschaulichung des eigenen Bildungsverständnisses und dient einer Kita als Leitbild und Orientierungsrahmen für die eigene pädagogische Arbeit.

Seit 2005 müssen Kitas in Berlin eine Konzeption vorhalten, die im Einklang mit dem pädagogischen Erziehungs- und Bildungsverständnis des BBP´s steht. Themenbereiche wie das Erziehungs- und Bildungsverständnis des Trägers und des Teams, die Erziehungs- und Bildungsziele, die Planung und Gestaltung der pädagogischen Abreit als auch die partnerschaftliche Zusammenarbeit mit den Eltern sollten innerhalb der Konzeption anschaulich beschrieben und begründet werden. Ist die Konzeption aussagekräftig, wird damit die hohe pädagogische Qualität ihrer Einrichtung unterstrichen und nach außen hin sichtbar.

Ablauf
In Form eines Workshops zum Thema „Konzeptions-Werkstatt" beschäftigt sich das Team mit "Schlüsselthemen" der päd. Arbeit in der Kita. Das Team sammelt dabei Ideen, Meinungen, Standpunkte, Haltungen und konkrete Hinweise, reflektiert diese und entwickelt eine gemeinsame pädagogische Rahmenkonzeption.

Dabei werden Fragen behandelt wie:

  • Welche Themen soll unsere Konzeption enthalten?
  • Welche pädagogische Haltung möchten wir als Team zum Ausdruck bringen?
  • Welches Bild vom Kind haben wir?
  • Welche Aufgaben übernehmen wir als Erzieher/innen?
  • Wen möchten wir mit unserer Konzeption erreichen?
  • Welche pädagogischen Schwerpunkte gibt es bei uns und wie sollten diese in der Konzeption beschrieben und begründet werden?

Methoden
Unter Verwendung abwechslungsreicher und kreativer Gruppenübungen entsteht innerhalb des Workshops ein Gesamtbild von der Einrichtung, den verschiedenen Arbeitsbereichen, dem gemeinsamen Erziehungs- und Bildungsverständnis und der Zusammenarbeit mit den Eltern.
Zielgruppe: Kita-Teams die noch ganz am Anfang mit ihrer Konzeption stehen bzw. Teams die sich im Prozess befinden und sich gerne weitere Impulse und Anregungen holen möchte.

Dozent: Dipl. Päd. Björn Sturm
Temin: nach Absprache
Dauer: 2 Tage (9.00 - 17.00 Uhr)
Personen: Ihr Team
Ort: Ihre Kita

Preis: 820,- €

 

Teamentwicklung

Was macht ein gutes Team aus? Wo ist mein Platz im Team? Wie werden wir ein starkes Team? Der Workshop soll über die Auseinandersetzung mit der aktuellen Teamsituation Ideen entwickeln und Verabredungen treffen, die zu den Ressourcen eines starken Teams führen. Ergebnis der gemeinsamen Arbeit sind konkrete Vereinbarungen für die künftige Teamarbeit.

Seminarinhalte

  • Gemeinsamkeiten und Unterschiede
  • Stärken und Schwächen
  • Teameinschätzung Wege zu den Ressourcen im Team
  • Angebote und Verabredungen

Seminarmethodik

In Übungen, Selbstreflexionen und Diskussionen wird ein gemeinsames Teamverständnis erarbeitet und konkrete Maßnahmen geplant, deren weitere Entwicklung in einem halbtägigen Folgetreffen überprüft wird. Im lebendigen Diskurs werden gemeinsame Erfahrungen ausgewertet, Ressourcen entdeckt und konstruktiv genutzt.

Zielgruppe: Mitarbeiter und Führungskräfte in Kindertageseinrichtungen und deren Träger

Dozentin:Dipl.-Psych. Antje Rogusch
Termin: nach Absprache
Dauer: 2 Tage
Teilnehmer/innen: Ihr Team

Preis: nach Vereinbarung

 

Grundlagen der systemischen Arbeit - Eine Einführung und Anregung zum systemischen Denken und Handeln

Der zwei-tägige Workshop bietet einen Einstieg und Überblick ins systemische Denken und Handeln. Der mittlerweile häufig verwandte Begriff "systemisch" wird mit Inhalten, Methoden und Kenntnissen gefüllt. Den TN werden Grundlagen der systemischen Denkens und praxisorientierte Anregungen für das systemische Arbeiten vermittelt.

Inhalte

Alle sprechen vom systemischen Ansatz in der sozialen Arbeit. Was ist das überhaupt? Was bedeutet es, "systemisch" zu denken? Wie kann ich systemisch arbeiten und was brauche ich dafür? Neben den systemtheoretischen Grundannahmen werden Menschenbild und Techniken des systemischen Ansatzes vorgestellt.

Ablauf

Der Workshop beinhaltet zwei Tage mit je 4 Blöcke a 90 Minuten. Am ersten Tag werden systemische Grundannahmen, Haltung und Menschenbild, am zweiten Tag ausgewählte Techniken systemischen Handwerkszeugs (Genogrammarbeit, Auftragsklärung, Refraiming) erläutert und gemeinsam bearbeitet.
Methoden
Reflexion des beruflichen Handeins, Theorie, Austausch, Diskussion, praktische Übungen, Kleingruppenarbeit

Zielgruppe: Fachkräfte aus pädagogischen Arbeitsfeldern, die den Ansatz systemischen Denkens und Handeins in der Arbeit mit Kindern und Familien näher kennen lernen wollen

Dozentin: Dipl.-Soz.Päd. Cordula Sanner
Termin: nach Absprache
Dauer: 2 Tage (jeweils 9.00- 16.30)
Teilnehmer/innen: Ihr Team

Preis: 920,-€

 

Vom Umgang mit Problemen und Konflikten

Warum werde ich dieses Problem nicht los? Wie schaffe ich es, den Konflikt zu lösen? Warum haben andere Menschen weniger Probleme?
"Es ist unsinnig, immer wieder dasselbe zu tun und trotzdem unterschiedliche Ergebnisse zu erwarten."
(Bill O'Hanlon). Dass manche Probleme unlösbar erscheinen, hängt auch damit zusammen, wie wir an sie herangehen. Mit Neugierde und Entdeckergeist werden wir Konflikte und Probleme in einem anderen Licht betrachten und zu neuen Lösungsstrategien gelangen.

Seminarinhalte

  • Vom Wesen des Problems
  • Vom Umgang mit diesem Wesen
  • Wege zu Problemlösungen
  • Strategien der Konfliktvermeidung
  • Lösungsorientierte Kommunikation

Seminarmethodik

In Übungen, Selbstreflexionen, Lehrgesprächen und Diskussionen wird ein neuer Umgang mit Problemen und Konflikten erarbeitet und konkrete Maßnahmen vereinbart, die in einem halbtägigen Folgetreffen ausgewertet werden. Im lebendigen Diskurs miteinander werden eigene Ressourcen entdeckt und konstruktiv genutzt.

Zielgruppe: Teams in Kindertageseinrichtungen und deren Träger

Dozentin: Dipl.-Psych. Antje Rogusch
Termin: nach Absprache
Dauer: 2 Tage
Teilnehmer/innen: Ihr Team

Preis: 820,-€